Pizzateig in der Küchenmaschine – unser leckeres Rezept

 •    Niveau:  Einfach

ZUTATEN

1 kg Mehl Typ 00 oder Caputo Cuoco
5 g frische Hefe
650 ml lauwarmes Wasser
20 g Meersalz
Semola oder Hartweizengrieß nach Bedarf

Schritt für Schritt zum neapolitanischen Pizzateig mit der Küchenmaschine

SCHRITT 1

Löse das Salz in dem lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel auf. Anschließend fügst du das Mehl und die Hefe hinzu und verknetest den Pizzateig in der Küchenmaschine so lange, bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr klebt. Das Kneten mit den Händen dauert etwa 20 Minuten.

Alternativ kannst du den Pizzateig in der Maschine kneten lassen, um dir die Anstrengung zu sparen. Lass deinen neapolitanischen Pizzateig in deiner Küchenmaschine, wie die von KitchenAid, 10 Minuten auf niedriger Stufe kneten. Die Temperatur des Teiges sollte nicht höher als 25° Celsius liegen, weshalb du die Temperatur mit einem Thermometer überwachen solltest. Steigt die Temperatur zu schnell, reduziere die Knetgeschwindigkeit, um sicherzustellen, dass dein Pizzateig aus der Küchenmaschine am Ende die gewünschten feinen Poren bildet.

SCHRITT 2

Nimm den Pizzateig nach dem Kneten in der Maschine aus der Schale heraus und forme ihn zu einer straffen Kugel. Anschließend legst du den Teig zurück in die Schüssel und bespannst diese mit Frischhaltefolie oder einem Frischhaltedeckel.

Der Pizzateig aus der Küchenmaschine braucht nun Zeit, damit die Hefe arbeitet und der Teig aufgeht. Dafür lässt du ihn bei Zimmertemperatur für etwa acht bis zehn Stunden ruhen. Beachte hierbei, dass der Küchenmaschinen-Pizzateig aufgrund des geringen Hefeanteils nicht besonders stark aufgehen wird.

SCHRITT 3

Teile den Pizzateig aus der Küchenmaschine in sechs gleichgroße Teiglinge. Diese Teiglinge legst du in eine Pizzaballenbox, die du zuvor mit Semola oder Hartweizengrieß ausstreust, um das Festkleben der Teiglinge zu vermeiden. In der Pizzaballenbox muss der Teig jetzt weitere acht bis zehn Stunden ruhen.

Pizzateig Rezept

SCHRITT 4

Jetzt ist es Zeit, deinen Pizzateig aus der Küchenmaschine zu formen. Dafür nimmst du einen Teigballen und streckst ihn sorgfältig mit der Hand auf einer mit Semola oder Hartweizengrieß bestäubten Oberfläche, bis du die gewünschte Dicke und Form erreicht hast. Nutze auf keinen Fall ein Nudelholz zum Ausrollen – ansonsten zerstörst du die Luftblasen im Teig, die den Pizzateig in der Küchenmaschine so luftig und lecker machen.

Für die richtige Technik musst du hierbei den Teig vorsichtig mit den Fingern in der Mitte eindrücken und diesen dann langsam nach außen ziehen. Wenn der Teig reißen sollte, muss er erneut den Gärprozess durchlaufen, da er ansonsten all seine Leichtigkeit verliert.

SCHRITT 5

Wenn der Pizzateig, der mit der Küchenmaschine gemacht wurde, geformt ist, kannst du ihn nach Wunsch belegen. Anschließend wandert er für zwei Minuten in den Pizzaofen bei einer Temperatur zwischen 400-450° Celsius. Wenn du keinen Pizzaofen für deinen Pizzateig aus der Küchenmaschine besitzt, kannst du ihn auch auf einem Pizzablech oder -stein bei 250° Celsius im normalen Ofen für etwa sechs Minuten backen.

Perfektioniere deinen Pizzateig mit dem Kenwood Cooking Chef

Mit Hilfe des Kenwood Cooking Chef erzielst du den optimalen fluffigen Pizzateig. Küchenmaschinen haben gegenüber dem Kneten von Hand den Vorteil, dass sie Luft einfacher und besser in den Teig einkneten können. Nur durch langes und gründliches Kneten entsteht ein luftiger Pizzateig wie in Italien. Genieße das neapolitanische Weltkulturerbe zu Hause mit einem Pizzateig aus der Küchenmaschine!

Experten Tipp von Oliver Böttcher
Viel Freude beim Nachbacken

VERWENDETE PRODUKTE