kitchenaid Wir sind erster bester KitchenAid Händler Deutschlands!**
    5€ Gutschein für Deine Newsletter-Anmeldung:

    Espressomaschine und Siebträger |
    Espresso wie in Italien!


    Da kommt echtes Barista-Feeling auf: Den Siebträger in die Espressomaschine einspannen und einen Espresso aufbrühen wie in Italien! Das ist nicht nur Inbegriff südeuropäischer Kultur, sondern Genuss für sämtliche Sinne. Die Zubereitung ist eine Kunst. Doch eine gute Espressomaschine macht Dir die Zubereitung so einfach wie möglich. Automatisch, halbautomatisch, oder zu 100% manuell: Wichtig ist die Brühzeit und der richtige Druck.

    Der kleine Schwarze gelingt am besten mit einer Espressomaschine mit 9 bis 10 Bar Brühdruck im Siebträger. Dies wird mit Pumpen realisiert, die 12 bis 19 Bar Leistung haben. Und mit einer Brühzeit von um die 25 Sekunden werden die Aromen bestmöglich extrahiert. Mahlst Du Deine Kaffeebohnen jetzt noch selbst mit einer Kaffeemühle, bereitest Du mit Deiner Espressomaschine einen Kaffee zu, mit dem Du Dich nicht mehr verstecken musst. Selbst wenn Du Besuch aus Italien bekommen solltest. Denn jetzt kommt endlich guter Espresso! Mit einer Siebträger-Espressomaschine von Ramershoven.com.

    Seite 1 von 1
    Artikel 1 - 5 von 5

    Die Grundlage vieler Kaffeespezialitäten: Espresso!

    Der kleine, kräftige Kaffee aus der Espressomaschine ist das Eine. Was Du daraus machst, das Andere. Deine Möglichkeiten sind eng verbunden mit der Siebträger-Maschine, die bei Dir im Einsatz ist. Kannst Du die Brühzeit verändern, muss es nicht immer nur Espresso sein. Denn mit gleicher Menge Kaffeepulver, jedoch halb so langer Brühzeit und der Hälfte an Wasser, landet kein Espresso mehr in der Tasse, sondern ein Ristretto. Noch kleiner, noch kräftiger als ein Espresso wird dieser Kaffee aus der Espressomaschine klassischerweise zwischen Tür und Angel genossen. Also immer dann, wenn es schnell gehen soll. In einem Ristretto finden sich, dank der sehr kurzen Brühzeit, nahezu keine Bitterstoffe.

    Hast Du mehr Zeit zur Verfügung, darf es ein Lungo sein. Dieser wird wie ein Espresso zubereitet, jedoch bei doppelt so langer Brühzeit. Und dadurch mit doppelter Menge Wasser. Das bedeutet: Mehr Kaffee in der Tasse, der jedoch - weil länger gebrüht - bitterer ist. Viele mögen ihn genau deswegen. Und verlängert, mit einem Schuss Grappa zum Beispiel, ist es ein herrlicher Kaffee, der nach einem guten Essen genossen werden darf.

    Hat die Espressomaschine einen Heißwasserauslauf, kannst Du Dir auch einen Americano zubereiten. Die Legende sagt, dass der Americano im zweiten Weltkrieg erfunden wurde. Den Amerikanern in Italien war der Espresso zu stark, weswegen man ihn mit heißem Wasser streckte. Gebohren war der Americano. Und zubereitet wird er folgendermaßen: Gib 80 bis 100ml heißes Wasser aus Deiner Espressomaschine in die Tasse. Und anschließend brühst Du einen doppelten Espresso darauf. Fertig ist das Getränk, mit dem ich jeden Morgen mein Frühstück bestreite. Man hat etwas zum Trinken in der Tasse und dazu den aromatischen Geschmack eines Espresso auf der Zunge. Herrlich!

    Weiter geht's mit der Dampflanze, die wirklich jede Espressomaschine mitbringt. Diese dient dem alleinigen, heiligen Zweck, Milch aufzuschäumen. Und mit dieser aufgeschäumten Milch lassen sich viele weitere Kaffeespezialitäten zubereiten, deren Grundlage stets ein guter Espresso ist. Zum Beispiel Cappuccino. Oder Latte Macchiato. Oder Caffè Latte. Hierzu wird die Milch in einem Edelstahlkännchen unter Zuhilfenahme der Dampflanze aufgeschäumt. Da zahlt es sich aus, wenn die Espressomaschine ordentlich Druck im Kessel hat. Das mag für Anfänger anspruchsvoll sein, jedoch ist das Milchaufschäumen schnell zu erlernen. Hat man es erlernt, ist man für jedes bisschen mehr Dampfdruck dankbar, denn dann geht das Aufschäumen mit der Espressomaschine schneller.

    Mit dem Siebträger macht Kaffee Spaß!

    Kaffeebohnen in den Siebträger mahlen, dabei dem Geräusch der Kaffeemühle lauschen und die Nase von den ersten Aromen kitzeln lassen. Dann mit dem Tamper das frische Pulver zu einem festen Puck verdichten, den Siebträger in die Espressomaschine einspannen, eine vorgewärmte Tasse unter den Auslauf der Espressomaschine stellen und den Knopf für den Bezug drücken. Die Pumpe brummt - und kurz darauf fallen die ersten, schweren, cremigen Kaffeetropfen in die Tasse. Ein Ereignis mit betörendem Duft - ein Ritual, das alle Sinne anspricht, entspannt und befriedigt. Vielleicht noch Milch aufschäumen, den aufsteigenden Wasserdampf im Gesicht spüren, die zunehmende Wärme des Milchkännchens spüren, vorsichtig und mit Gefühl den Kaffee anrichten und: Genießen! Eine Siebträger Maschine wird ganz schnell zum Herzstück einer Küche. Und Du vielleicht zum nächsten Barista? Probier es aus! Mit einem Siebträger von Ramershoven.com.

    kitchenaid