Apfelkuchen Rezept - Einfach nachbacken

Backen:  45 Min.    •    Vorbereitung:  30 Min.    •    Niveau:  Einfach

125 g zimmerwarme Butter plus etwas für die Form
220 g Mehl, plus extra zum Bestäuben
175 g Streuzucker
1 TL  Vanilleextrakt
1 Zitrone, geschält und entsaftet
4 Eier
½ 

Teelöffel Backpulver

40 g Speisestärke
100 ml Milch

800 g

Äpfel, entkernt und in Spalten geschnitten

2 TL

Puderzucker

SCHRITT 1

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 23 cm große Springform ausbuttern und mit Mehl bestäuben.

Die weiche Butter mit 115 g Zucker und einer Prise Salz 3-5 Minuten lang schlagen, bis sie blass und cremig ist. Um einfacher zu reinigen, benutzen wir den Profi-Schneebesen„Schaumschläger“, da der spülmaschinefest ist.

Vanilleextrakt, Zitronenschale und -saft hinzufügen und verrühren, bis alles gut vermischt ist.

SCHRITT 2

Die Eier trennen und das Eiweiß in eine große Rührschüssel geben.

Das Eigelb unter die Butter-Zucker-Mischung rühren.

Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifen Spitzen schlagen.

Apfelkuchen Rezept

SCHRITT 3

Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und dann portionsweise in die Butter-Zucker-Eigelb-Mischung geben.

Alles verrühren und die Milch und einen Löffel des Eiweißes unterrühren.

Sobald das Eiweiß vollständig eingearbeitet ist, kannst du den restlichen Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

SCHRITT 4

Den Teig mit einem Teigschaber in der Springform verteilen.

Die Äpfel mit der Schnittseite nach unten in den Teig drücken und 45-50 Minuten backen, bis sie goldgelb sind und ein Spieß in der Mitte sauber herauskommt.

Eine Weile in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter schieben.

Mit Puderzucker bestäuben. In einem luftdichten Behälter bis zu drei Tage haltbar.

Viel Freude beim Nachbacken

VERWENDETE PRODUKTE